Inforeise Toskana 2016 – Glamping & Strandurlaub

etruria_beach_1

Bereits im Juli war ein dreiköpfiges, internationales Kundenberaterteam in der Urlaubsregion Toskana unterwegs. Dort wird neben dem Genussurlaub der Strandurlaub immer beliebter, wie wir in den letzten Jahren an den Buchungen sehen. Folgen Sie jetzt Katharina, Marinka und Marjon auf Ihrer bilderreichen Reise durch die Toskana.

toskana_begruessungskommitee
Unser toskanisches Begrüßungskomitee

Auf einer Inforeise erhalten wir immer vielseitige Eindrücke. Da wir uns insgesamt 14 Anlagen genauer angeschaut haben, würde es den Blog sprengen, wenn ich hier alles im Detail beschreibe. Deshalb konzentriere ich mich auf einige Highlights, insbesondere mit Hinblick auf Strandurlaubsträume.

paradu_fruehstueck
Gut frühstücken und los geht’s!

Glamping mit Genuss

Ankunft in Pisa auf dem Flughafen. Die Sonne lacht mich an. Meine beiden Kolleginnen, Marinka und Marjon aus Holland, auch. Wir starten den Motor unseres Mietwagens und die Tour beginnt. Erste Station: das Chianti-Gebiet im Inland! Auf Camping Norcenni Girasole Club sind wir von der Größe des Platzes überwältigt.

norcenni_pool
Rutsche, überdachbarer Pool, Kinderbecken, Lagune, Wildwasser – Wasserspaß auf Norcenni Girasole Club

Gleich 2 Schwimmbäder mit fantastischem Panoramablick, Rutschen und Wasserspielen begeistern sichtlich die kleinen Gäste. Doch das Highlight ist das Glamping-Areal, auf denen die Glampingzelte platziert wurden. Terrassenartig und mit einem wunderbaren Toskana-Panoramablick. Dazu ein Gläschen Chianti und das Urlaubsgefühl stellt sich ein. Toll! Für Gäste mit eingeschränkter Bewegung eher nicht zu empfehlen, da die Terrassen schon ganz schön Steigung haben. Puuh!

norcenni_glamping
Glamping mit Panoramablick auf Norcenni Girasole Club

Weiter geht die Reise über mehrere Plätze bis zum Campingplatz Orlando in Chianti, der sich wunderbar in die toskanische Naturlandschaft einfügt. Sehr familiär. Ich hatte das Gefühl, mich gar nicht auf einem Campingplatz zu befinden. Die Zelte und Mobilheime sind großzügig über das Gelände verteilt. Die Gäste schauen sich nicht direkt gegenseitig auf die Terrasse. Es ist wunderbar schattig.

orlando_airlodge
Die himmelhohe Airlodge mit Himmelbett und Himmelsblick

Brauchen Sie eine kühle Erfrischung, können Sie in den Pool springen oder sich im Whirlpool durchblubbern lassen. Die Kinder unterdessen messen sich im So-lange-rutschen-bis-ich-müde-ins-Bett-falle auf der breiten Wasserrutsche, die zu einer Kinderbadelandschaft mit Wasserspielen und Wasserfall führt. Sollte das nicht ausreichen, hilft die Animation unterhaltsam nach.

orlando_vorspeise
Köstlich toskanisch auf Camping Orlando in Chianti

Einen köstlichen Pluspunkt darf ich nicht unerwähnt lassen. Und das ist das Essen im Restaurant! Der mit lokalen Spezialitäten bestückte und mit einer Wursthängeleine versehene Vorspeisenteller war zum Fingerlecken köstlich. Auch die Wildschweinspezialitäten können wir allen Feinschmeckern nur wärmstens empfehlen. Da wir auch auf dem Platz nächtigten, hatten wir noch eine Begegnung der tierischen Art. Ein Fuchs gab sich die Ehre. Spekulierte wahrscheinlich auf die Knochenreste der Küche, der schlaue Fuchs!

orlando_fuchs

Ausgeruht starteten wir am nächsten Tag. Erstes Ziel: Agricamping Romita. Eine kleine, bezaubernde Anlage mit einem großen Ausblick. Die Tendi Safarizelte stehen gut verteilt zwischen Olivenbäumen. Es gibt einen kleinen Pool. Ideal für Naturalisten. Oder als Zwischenstation auf einer Rundreise. Mittags statteten wir einer der am meisten besuchten toskanischen Städte einen Besuch ab – San Gimignano. Kurz vor der Stadt hielten wir an, um einen schönen Schnappschuss der turmbestückten Mittelalterstadt zu machen. Leider drängelten sich die Stromleitungen immer mit aufs Bild wie Sie in den Bildern sehen können.

san-gimignano_fotomodels
Die Fotografinnen beim Fotografieren fotografiert!
san-gimignano_horizont
Das Fotomodel San Gimignano mit Stromleitung

Sie fragen nach Sehenswürdigkeiten? Nun ja, ob das Museo Torture (Foltermuseum) auf Ihrem Besucherzettel stehen muss, da sind wir uns nicht ganz einig. Auf jeden Fall ein Muss ist das Gelato. Angeblich soll hier das beste Eis der Welt hergestellt werden.

Wand des Museo Torture - sehr kopflastig
Wandgestaltung des Museo Torture

Außerdem kommen Sie bei einem Rundgang in den Genuss wunderbarer Panoramablicke an denen wir uns überhaupt nicht sattsehen konnten. Und ein kleines Mitbringsel (Wildschweinsalami, eine Flasche Chianti Classico oder nur ein Postkärtchen) finden Sie hier problemlos. Oder Sie machen von sich ein Selfie mit einem Touristen, der gerade ein Selfie von sich macht. Auch da herrscht kein Mangel. 😉

orbetello_strand
Flach abfallender Sandstrand bei Orbetello Camping Village!

Strandurlaub auf Toskanisch

Aus dem Mittelalter kommend steuerten wir am Nachmittag direkt auf das Meer zu. In der Provinz Grosseto landen wir schließlich am Strand an. Direkt auf dem „Glampingplatz“ Orbetello Camping Village, der mit einem neuen Glamping-Dorf von sich reden macht. Dort stehen Safarizelte Select (2 oder 3 Schlafzimmer), Lodgezelte & Lodgesuiten in einem eigenen Glamping-Dorf. Ideal für einen Urlaub mit befreundeten Familien! Als Gast überquert man nur eine Straße und befindet sich direkt am feinsandigen, flach abfallenden Strand. Einziger Negativpunkt: Am Abend schaute ich das EM-Fußballspiel Deutschland vs Frankreich beim Public Viewing. Olé, olé, olé, olé! Das Deutschland allerdings verloren hat. Oh jé, oh jé, oh jé, oh jé! Da konnten auch die bequemen Matratzen unserer Lodgesuite meinen unruhigen Schlaf nicht verhindern!

orbetello_safarizel_select
Das neue Glamping-Dorf mit Safarizelten Select (2 und 3 Schlafzimmer) auf Orbetello

Neuer Tag, neues Glück, neue Campingplätze & Ferienparks. Einen nach dem anderen besuchten wir weg, bis wir zu meinem persönlichen Favoriten kamen: das Paradu EcoResort! Dieser 2015 neu angelegte, autofreie Ferienpark ist eine wahre Wohlfühlanlage: Einladendes Schwimmbad mit Whirlpools (4) und Poolbar. Direkt daneben der Strandzugang zum feinsandigen, breiten und flach abfallenden Strand.

paradu_pool_2
Das Schwimmbad im Ferienpark Paradu EcoResort

Und was bei Ferienparks nicht selbstverständlich ist, hier können Sie von Frühstück über HP oder VP alles dazu buchen. Bei uns konnten auch die komfortabel ausgestatteten Chalets und Lodgezelte punkten, die auf schattigen Stellplätzen stehen. Es gibt eine Fahrradvermietung, einen Sportplatz, einen Kinderspielplatz und eine Arena für die Animation. Für mich ist das Paradu EcoResort einfach nur WOW! Und aus meiner Sicht ist ein Strandurlaub in diesem Ferienpark den Preis wert!

paradu_beach
Wunderbar feinsandig – der Strand vom Ferienpark

Unsere letzte Nacht verbrachten wir auf dem kleinen, familiären und sehr gepflegten Campingplatz Molino a Fuoco bei Cecina. Dort haben mir persönlich die beiden Unterkunftstypen die Airlodge und das Lodgezelt Deluxe sehr gut gefallen. Diese Glamping-Unterkünfte sind mit einem eigenen Bad, einer Küche, 2 Schlafzimmern und einer eigenen Terrasse ausgestattet. Bei anderen Unterkünften lädt sogar eine Hängematte auf der Terrasse zum Verweilen ein. Sehr entspannend und erholsam.

molino_cubesuite
Die Unterkünfte stehen in einem herrlichen Gartenambiete auf Molino a Fuoco

Direkt hinter den Unterkünften, wenige Gehminuten, gelangen Sie an den feinsandigen Strand, der auch wieder flach abfällt und somit für Familien mit kleinen Kindern besonders gut geeignet ist! Am Abend entschlossen wir uns, einen kleinen Ausflug nach Pisa zu unternehmen. Lustig anzusehen sind die akrobatischen Haltungen, die die Touristen einnehmen, um ein hübsches Selfie mit sich und dem Schiefen Turm zu machen. Natürlich gibt es dann solche Spaßvögel, die rumlaufen und die in Pose stehenden Personen mit High Five abklatschten, haha. Auch wir posierten und schnappschussten mit dem berühmten Postkartenmotiv. Unser Shooting war so kräftezehrend, dass wir uns danach in einer kleinen Seitenstraße, in einem kleinen Restaurant, kleine feine Pasta gönnten. Eccellente!

pisa_turm
Mein Pisa-Souvenir

Der nächste Tag ist flott erzählt. Aufwachen. Frühstücken. Einpacken. Zum Flughafen düsen. Mietwagen abgeben. Verabschieden. Nach Hause fliegen. Ende der Inforeise.

Breiter Sandstrand bei Camping Etruria
Breiter Sandstrand bei Camping Etruria

Eine Anmerkung zum Schluss: Ich habe im Reisebericht nur einige der besuchten Campingplätze beschrieben. Sollten Sie konkrete Fragen haben, können Sie diese gerne mir und meinen Kolleginnen am Telefon stellen. Nachfolgend finden Sie noch einmal unsere vollständige Liste der besuchten Reiseziele mit Link für weitere Informationen. Zwei Dinge möchte ich hervorheben: In der Toskana stehen die schönsten Glamping-Unterkünfte, die ich je besucht habe. Und Sie können auch in der Toskana einen wunderbaren Strandurlaub verbringen. Vielen Dank fürs Lesen. Ich hoffe, ich habe Ihnen ein wenig Appetit auf die Toskana gemacht. 🙂

Es grüßen die Toskana-Kennerinnen
Katharina, Marinka & Marjon

Glamping mit Genuss im Inland der Toskana:

Sonniger Strandurlaub in der Toskana:

Wenn Sie mehr Informationen zur Region wünschen, bitte hier entlang:
Urlaubsregion Toskana

Wenn Sie die Idee des Glamping-Dorfes interessant finden, finden Sie hier mehr Info:
Urlaub im Glamping-Dorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.