Zum Gipfel des Ätna, Sonne und Meer!!

Im Juni 2012 sind wir für Sie auf Sizilien, in Kalabrien, Kampanien und Apulien unterwegs gewesen. Ganz bequem sind wir von Hamburg über Stuttgart nach Palermo geflogen. Mit einem Mietwagen sind wir durch Palermo (abenteuerliche Fahrt) und weiter der Küste entlang bis zum Campingplatz El Bahira im Nordwesten Siziliens gefahren. Eines vorweg: Für Camping auf Silzilien lohnt sich die lange Anreise!

 

Camping El Bahira, Sizilien

Auf Camping El Bahira haben wir in einem komfortablen Camp2Relax Mobilheim mit wunderschönem Ausblick auf das Meer gewohnt. Ob Tauchen, Klettern oder Tennis spielen, hier können Sie aktiv Urlaub machen. Dieser schöne und lebhafte Familiencampingplatz liegt nur ca. 5 Autominuten von dem hübschen Ort San Vito Lo Capo entfernt. Hier erwarten Sie ein traumhafter Sandstrand und türkisfarbenes, glasklares Meer. Wer keine Lust auf Strand und Meer hat, wandert durchs Naturschutzgebiet „Riserva naturale“.

 

 

 

Camping Rais Gerbi, Sizilien

Ein kleiner, ruhiger und gepflegter Campingplatz mit einem sehr gastfreundlichen Besitzer. Von den Mobilheimen haben Sie teilweise einen wunderbaren Ausblick aufs Meer. Es sind viele Ausflugsmöglichkeiten wie z. B. Quad-Touren, Bootsausflüge oder Ausritte auf dem Campingplatz zu buchen.

 

 

Camping Marinello, Sizilien

Ein kleiner, gemütlicher, einfacher und gepflegter Campingplatz ohne Pool, nur wenige Schritte vom Meer entfernt. Die gepflegten Camp2Relax Mobilheime stehen ruhig und haben von der Terrasse alle einen seitlichen Blick auf Meer und Strand.

Hier ist ein Ausflug auf den höchsten und immer noch aktiven Vulkan Ätna sehr zu empfehlen (ca. 2 Stunden Autofahrt ab Camping Marinello). Wir sind dort gewesen! Zuerst mit der Seilbahn (oh Schreck), dann weiter mit einem Jeep und zum Schluss sind wir ca. 2 Stunden gewandert. Ein wirklich tolles und unvergessliches Erlebnis und ein absolutes „Muss“ bei Ihrem Aufenthalt auf Sizilien.

 

Nach einer kurzen Fährüberfahrt von Messina auf Sizilien nach Villa San Giovanni in Kalabrien befanden wir uns auf dem italienischen Festland. Weiter ging es in Richtung Neapel, wo wir am Abend einen Campingplatz in Kampanien, den Baia del Silenzio erreichten.

 

Camping Baia del Silenzio, Kampanien

Ein Campingplatz mit sehr viel Charme und in reizvoller Lage. Der Campingplatz ist an einem Hang gelegen und terrassenförmig und sehr liebevoll angelegt (sehr steil). Ein kleiner Zug bringt die Gäste den ganzen Tag über zum Strand und Restaurant und wieder zurück. Daher auch empfehlenswert für ältere Menschen oder Familien mit kleinen Kindern.

Vom sehr schön angelegten Pool bietet sich Ihnen ein unvergleichlicher Blick aufs Meer. Desweiteren gibt es einen Fitnessraum, Miniclub, Tischtennis, Tennisplatz, Beachvolleyball, Ruder- und Tretboote.

  

 

 

 

 

Baia Domizia Camping Villaggio, Kampanien

Sie möchten Pompej oder Neapel besuchen und gleichzeitig Badeurlaub machen? Dann sind Sie auf Camping Baia Domizia genau richtig. In dieser schönen Anlage finden Sie alles was das Herz begehrt. Einen schönen Platz am tollen Sandstrand oder auf der Liegewiese am Pool. Eine besondere Attraktion ist eine Fahrt auf dem Bananenboot. Und nach so einem anstrengenden Tag lassen Sie sich im Restaurant, z.B. bei einer sehr leckeren hausgemachten Pasta, verwöhnen.

 

 

Auf unserem Weg durch Apulien zum Campingplatz La Masseria haben wir einen Zwischenstopp in der Barockstadt Lecce eingelegt. Lecce ist eine der schönsten Städte Süditaliens. Hier sollten Sie unbedingt einen längeren Stopp einplanen.

 

Camping La Masseria, Apulien

Nach einer langen und schönen Autofahrt von Neapel über Bari, Lecce und Torre Sabea konnten wir die Ruhe und Abendsonne mit einer leckeren Pizza vor unserem Happy Camp Mobilheim auf Camping La Masseria genießen. Anschließend sind wir in die nur wenige Minuten entfernte schöne Stadt Gallipoli gefahren. Ein Ausflug hierhin zum Flanieren und Shoppen ist sehr empfehlenswert. Turbulent geht es auf Camping La Masseria am Pool zu. Ein riesen Spaß für alle Kinder!

 

 

Auf unserer Fahrt zum nächsten Campingplatz haben wir die arabisch anmutende Stadt Ostuni besichtigt.

Und auch einen Abstecher nach Alberobello zum Trulli Dorf haben wir uns nicht entgehen lassen. Diese Ortschaft gehört seit 1996 zum Unesco Weltkulturerbe. Heute ist Alberobello zu einer Touristenattraktion geworden. Wirklich eine Reise wert. Uns hat es begeistert.

 

Camping Internazionale Manacore, Apulien

Am späten Nachmittag haben wir unser letztes Ziel  dieser Reise, Camping Internazionale Manacore, erreicht. Dieser Campingplatz liegt in einer malerischen Bucht. Die Happy Camp Mobilheime sind alle zur Meerseite ausgerichtet und haben entweder von der Terrasse, wenn die Büsche nicht zu gewachsen sind, oder aus dem Mobilheim einen wunderbaren Ausblick auf den Strand und das Meer. Mit wenigen Schritten sind wir am feinsandigen wunderschönen Strand gewesen. Dieser Ort verspricht Badeurlaub der besonderen Art.

 

Unser Fazit: Eine Reise in den noch weitgehend unbekannten, südlichen Teil Italiens ist unbedingt empfehlenswert. Hier finden Sie noch die ursprüngliche italienische Lebensart und können sich bei tollem Wetter auf schönen Campingplätzen aus unseren Vacanceselect Programm wunderbar erholen!

 

One thought on “Zum Gipfel des Ätna, Sonne und Meer!!

  1. Danke für diesen Artikel Sabine! Süditalien ist ein Land zu entdecken, und die Regionen die du beschrieben hast sind sicher sehr schön! Kampanien, Sizilien, Apulien haben viel anzubieten was Essen, Meer und Kunst betrifft, aber mein Lieblingsregion in Italien ist Kalabrien! Oft habe ich meinen Urlaub in Cariati Marina verbracht (Cosenza), einer Stadt die ich liebe, und die ich sicher empfehle! Aber dein Artikel Sabine hat mir viele Tipps für andere Reiseziele gegeben!

Comments are closed.